Liebe Wittlicherinnen und Wittlicher,

wir alle stehen vor großen Herausforderungen... während Corona unseren Alltag nun seit einem Jahr bestimmt, läuft die Erderwärmung und deren unübersehbare Folgen weiter.

Eine Lösung dieses weltweiten Problems ist noch lange nicht in greifbarer Nähe. Auf die dringend notwendigen Anstrengungen für mehr Klima- und Umweltschutz macht der World Wide Life Fund For Nature (WWF) seit 2007 alljährlich u.a. mit seiner Aktion "Earth Hour" aufmerksam. Die Idee, die dahinter steckt ist einfach und leicht umzusetzen: Einmal im Jahr schalten Millionen von Menschen auf der Welt für eine Stunde das Licht aus. Auch Unternehmen und und Städte machen mit und hüllen ihre Bauwerke in Dunkelheit. Sicher ist dies nur ein symbolischer Akt, dem weitere wirkliche Taten zur Klimarettung zwingend folgen müssen. Aber gerade jetzt in Zeiten der Pandemie können wir sehen, wie wichtig gemeinsame Ziele und Anstrengungen sind, aus denen wir Kraft und und Zuversicht schöpfen können. 

In unserer Region haben neben Privatpersonen und Unternehmen bislang die Städte Trier, Koblenz, Birkenfeld und Gerolstein teilgenommen.Auch der deutsche Städtetag unterstützt die Aktion. Für das solidarische Band aus Dunkelheit rund um den Globus standen bereits das Brandenburger Tor, der Big Ben, der Kölner Dom, die Basilika Kathedrale in Moskau und das Opernhaus in Sydney. 

Das Abschalten der Beleuchtung findet in diesem Jahr am Samstag, den 27.03.2021 von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr Ortszeit statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage:www.wwf.de/earth-hour

Liebe Wittlicher*innen, setzten Sie ein Zeichen für Klimaschutz und machen Sie mit!

Herzliche Grüße

Sabine Hecker und Marc Wolfgramm

Stadtverband Bündnis90/Die Grünen Wittlich


16.12.2020

Rede zum Haushalt 2021 - Stefan Lequen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Ratskolleg*innen, liebe Bürgerinnen, 

blickt man auf das Jahr 2020 in unserer Stadt zurück, dann gibt es eigentlich nur ein großes Thema: Corona. Die weltweite Pandemie dominiert dieses und sicher auch noch das nächste Jahr und beschäftigt nicht nur die große Politik, sondern beeinflusst auch das Leben in unserer Stadt. Schulen, Kitas, Gaststätten und Läden sind zum zweiten Mal geschlossen, Menschen gehen auf Distanz zueinander, große und kleine Feste fallen aus, die Kultur ist vollkommen zum Erliegen gekommen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich all das auf unser Zusammenleben nach der Pandemie auswirken wird.

   Mehr »


26.01.2021

Bündnis90/Die Grünen unterstützen den Entwurf des Stadtrates zum Bau eines ganzjährig geöffneten Kombibades und freuen uns über die großzügige Förderung von 8,3 Mio€ zur zügigen Umsetzung des Entwurfes


 

Aus der Mitte des Stadtrates kam der klare Hinweis, dass die für die nächsten drei Jahre angemeldeten sonntäglichen Kundgebungen eine Provokation der Wittlicher Bürgerinnen und Bürger seien und diese unter dem Deckmantel der grundrechtlich garantierten Versammlungs- und Meinungsfreiheit stattfindenden Versammlungen als eklatante Störung des friedlichen Miteinanders in unserer Stadt empfunden werden. Es sei an der Zeit, dass die Wittlicherinnen und Wittlicher eindeutig zum Ausdruck bringen, dass sie diese Auftritte nicht mehr in ihrer Stadt wollen.

Deshalb hat der Stadtrat einstimmig folgende Resolution beschlossen:   Mehr »


"Wittlich braucht ein modernes, neues, ökologisches und ganzjährig nutzbares Kombibad für die kommenden Generationen"


Mit der Vorlage einer Kostenanalyse zum Umbau des Vitelliusbades suggeriert die Bürgerinitiative (BI), die große Lösung, allerdings ohne umfassende Sanierung der Freibadflächen wäre kostengünstiger als die vom Rat beschlossene Variante 1 und somit die einzig rationale Alternative.Eine Auseinandersetzung mit den Grundannahmen, auf denen die Berechnungen der BI fußen, führt allerdings recht schnell zu der Erkenntnis, dass diese vielfach lückenhaft oder schlicht falsch sind. In der Folge gilt dies auch für die Berechnungen. Um dies sichtbar zu machen, haben wir einige dieser Annahmen exemplarisch herausgegriffen, einer Prüfung unterzogen und betrachtet, wie sich eine Korrektur auf die Berechnungen der BI auswirkt.   Mehr »


 

Im Diskurs um die Entscheidung des Stadtrates zur Sanierung des Vitelliusbades werden Behauptungen und Vermutungen geäußert, die mit der Realität nichts zu tun haben. Hier folgt eine Aufarbeitung von Daten und eine Bewertung der Analyse der BI, die von dem Ratsmitglied Joachim Gerke SPD erstellt wurde.

Bitte das Bild rechts anklicken, um den gesamten Text zu öffnen !   Mehr »


Offener Brief der Mehrheit der Wittlicher Stadträtinnen und Stadträte

 

Am 02.07.2020 hat sich der Stadtrat mit einer qualifizierten Mehrheit für die Neugestaltung des Wittlicher Schwimmbades zu einem modernen, auf viele unterschiedliche Nutzergruppen ausgerichteten und wirtschaftlich nachhaltigem Kombibad entschieden.   Mehr »


Natürlich scheint es auf den ersten Blick bedauerlich, wenn sich unser tolles Freibad zukünftig verkleinert. Aber wenn man mal einen Moment lang ohne Emotionen darüber nachdenkt, dann gibt es keine vernünftige Alternative zu der nun beschlossenen Opens external link in new windowKombibad-Variante eines ganzjährig geöffneten Hallenbades mit einem verkleinerten Freibadbereich und zwar aus mehreren Gründen:    Mehr »


Der Haushaltsplan für das kommende Jahr ist solide und wir werden ihm daher zustimmen. Die Planansätze sind mit gebührender Vorsicht gewählt worden und entsprechen aus unserer Sicht einer realistischen Einschätzung dessen, was uns im kommenden Jahr erwartet, jedenfalls soweit man das jetzt schon abschätzen kann. Um es auf den Punkt zu bringen: Der Planentwurf ist weder besonders optimistisch noch pessimistisch, er ist so wirklichkeitsnah, wie das ein Blick in die Zukunft sein kann.    Mehr »


die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt nachfolgenden Antrag mit der Bitte um Beschlussfassung in der Sitzung des Stadtrats am 10.12.2019. Der Stadtrat beschließt die Einrichtung eines Runden Tischs Klimaschutz. Dieser setzt sich zusammen aus Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, (Land-) Wirtschaft, Umweltverbänden und weiteren Interessengruppen.   Mehr »





Neben der Listenaufstellung zur Kommunalwahl hatte die Mitgliederversammlung auch einen ganz besonderen Punkt auf der langen Tagesordnung. Rudolf Bollonia, langjähriges Stadtratsmitglied, erster Grüner Beigeordneter in Wittlich und nicht zuletzt Gründungsmitglied des Stadtverbandes Anfang der achziger Jahre, beendet nach mehr als dreißig Jahren seine aktive Mitarbeit. 

 

   Mehr »


Und hier auch in Wittlich,am 08.06.2018, im Casino: Unsere Informationsveranstaltung "Wittlich wächst - mehr Lebensqualität durch mehr Industrie?"


23.05.2018

Unsere Informationsveranstaltung :"Wittlich wächst- mehr Lebensqualität durch mehr Industrie?" in Wengerohr am 23.05.2018

URL:https://gruene-wittlich.de/aktuelles/